Mit Beisenherz im Meisenhof

Mit Beisenherz im Meisenhof

Tag der offenen Tür im Knast? Nein, das war kein Witz! Das war durchaus ernst gemeint und als freundliche Einladung zu verstehen, denn die Justizvollzugsanstalt (JVA) Castrop Rauxel, der so genannte Meisenhof, feierte am 8. September 2018 seinen 50. Geburtstag. Zu diesem Anlass  wurden die Tore auch für Zivilisten geöffnet, und für die insgesamt über 2500 Besucherinnen und Besucher gab ein ansehnliches Informations- und Unterhaltungsangebot: Helikopter-Rundflüge über Castrop Rauxel, Honig der Marke „Meisengold“, eine Hüpfburg für die Kleinen. Die Hafträume konnten besichtigt werden. Auch die Werkstätten für Holz und Metall, in denen die Inhaftierten im  tagsüber ihrer Arbeit nachgehen, wenn sie nicht sogar außerhalb der Anstalt eine Arbeitsstelle haben. Der Anstaltsleiter Julius Wandelt erklärte uns, dass und wie der offene Vollzug dazu dienen soll, Menschen fit zu machen für ein Leben in Straffreiheit.

Wir durften diesen Tag von der ersten bis zur letzten Stunde miterleben und ihn sogar mit unserer Musik aktiv mitgestalten. Dabei wurden wir vom Castroper Jungen Micky Beisenherz großartig gesanglich unterstützt! Herzlichen Dank an Micky, an Sebastian Stumpe (für die super Foto- und Filmbegleitung), an Julius Wandelt und Franz Wichmann von der JVA Castrop (für die tolle Rundumbetreuung) und selbstverständlich an unser Publikum für die famose Unterstützung! Es hat uns wahnsinnig viel Spaß gemacht! Und, Achtung, auch kein Knast-Witz: wir kommen gerne wieder!

Die vorstehenden Aufnahmen wurden von Sebastian Stumpe erstellt.
www.affenaufruhr.de

Die Kommentare sind geschloßen.